Rund um die Uhr Leben retten mit dem Defibrillator DOC von ALMAS INDUSTRIES

defibrillatorEin Defibrillator ist für viele Menschen ein Lebensretter. Auch Leistungssportler wie Stabhochspringerin Katharina Bauer profitieren von dem Gerät, das im Notfall, zum Beispiel bei gefährlich anhaltenden Extra-Herzschlägen dafür sorgt, dass der Herzrhythmus sich stabilisiert. Katharina Bauer trägt ihren Defibrillator immer bei sich, denn es handelt sich um einen subkutanen Defibrillator. Das bedeutet, der Defibrillator ist fester Bestandteil ihres Körpers, er wurde implantiert. Sie wollte leben und schaffte es, wieder völlig gesund zu werden. Sogar die Ausübung ihres geliebten Sports ist wieder möglich. Katharina Bauer ist nur ein Beispiel von vielen Menschen, die dank eines Defibrillators ihr Leben ganz normal weiterleben können.

In Deutschland erleiden mittlerweile jedes Jahr über 350.000 Menschen einen Herzinfarkt aufgrund von Herz-Rhythmus-Störungen. Ein Defibrillator ist in solchen Situationen lebensrettend, denn oftmals gibt es keine Anzeichen für einen drohenden Infarkt. Wenige Minuten sind entscheidend, es muss sofort gehandelt werden, um dauerhafte Schäden oder gar den Tod des Betroffenen zu vermeiden. Da das Warten auf den alarmierten Notarzt viel Zeit in Anspruch nehmen kann, ist es wichtig, dass professionelle Defibrillatoren in öffentlichen Bereichen wie Bahnhöfe, Sportplätze und Schulen vorhanden sind, um im Notfall nicht auf die Reanimation durch einen Arzt warten zu müssen.

ALMAS INDUSTRIES ist darum bemüht, die Bevölkerung im Umgang mit den mobilen Lebensrettern zu sensibilisieren und bietet einen bundesweiten Service an, der Beratung, Schulung und Wartung abdeckt. Das Unternehmen für Sicherheitstechnologien setzt sich außerdem für eine flächendeckende Verbreitung der sogenannten AEDs (automatisierter externer Defibrillator) ein und hat eigens den Defibrillator DOC als Sicherheitslösung entwickelt. Dieser spezielle Defibrillator dient zur Behandlung von Herz-Rhythmus-Störungen und ist – im Gegensatz zum Defibrillator in Kliniken oder von Rettungsdiensten – auch zur Bedienung durch Laien entwickelt worden. Das funktioniert, weil er selbsterklärend und so einfach wie möglich in der Handhabung ist. Der DOC Defibrillator setzt beim Öffnen des Gehäuses einen automatischen Notruf an die Leitstelle ab, denn er ist rund um die Uhr mit dem Notdienst verbunden. Anschließend erhält der Nutzer über ein Display oder per Sprachausgabe Anweisungen zur korrekten Verwendung. Das Gerät misst nach Anbringung der Klebeelektroden die Herzströme und zeigt dem Nutzer an, ob ein Elektroschock notwendig ist. Da jedoch trotz der einfachen Handhabung viele Menschen vor dem Gebrauch des AEDs zurückschrecken, ist eine umfassende Aufklärung und Schulung im Umgang mit dem Gerät besonders wichtig. ALMAS INDUSTRIES hat es sich zur Aufgabe gemacht, potenziellen Ersthelfern die Anwendung näher zu bringen und setzt sich deutschlandweit dafür ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.